Dell XPS 13: Neues Linux-Notebook der Developer Edition


Dell bietet ab September eine überarbeitete Version seines Laptops XPS 13 in der Developer Edition an. Sie tragen die Modellnummer 7390 und bringen einen Intel Core-Prozessor der 10. Generation mit. Als Betriebssystem kommt Ubuntu 18.04 LTS zum Einsatz.

Die bereits neunte Überarbeitung des XPS 13-Notebooks ersetzt allerdings nicht das bisherige Modell 9380, das laut dem verantwortlichen Dell-Mitarbeiter Barton George weiterhin erhältlich bleiben soll. Des weiteren nutzt Dell die Modellnummer 7390. verwirrenderweise auch für die anderen Geräte der XPS 13-Reihe, wie etwa das Convertible 2-in-1 mit Windows. Interessenten sollten daher im Online-Shop genau darauf achten, welches Gerät im Warenkorb liegt.

Erhältlich ist das neue XPS 13 Developer Edition 7390 in den USA und Europa ab dem 5. September mit Intel Core-Prozessor i5-10210U, der vier Kerne besitzt. I7-10710U, in dem sechs Kerne werkeln. Je nach gewählter Variante packt Dell bis zu 16 GByte Hauptspeicher ins Gerät (LPDDR3-Speicher mit 2133MHz). Um die Bildschirmausgabe zu ändern, wird entweder die FullHD- oder UHD-Auflösung unterstützt.

Dell hat die neue XPS 13 Reihe angekündigt, darunter auch die neue Developer Edition (Bild: Dell)

In jedem Fall wird die drahtlose Kommunikation über WLAN und Bluetooth der Chipkiller AX1650, der Intel Wi-Fi 6 Chipsatz basiert und Bluetooth 5.0 beherrscht. Die Verbindung zur Außenwelt ermöglicht zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse, die DisplayPort und die Stromzufuhr unterstützen.

Die Laptops der Developer Edition kommen mit vorinstalliertem Ubuntu 18.04 LTS, the Developer Canonical to the Year 2023 with Updisierungen supply.


(ktn)



Zur Startseite



Zum Artikel

Ähnliche Artikel:

WordPress › Fehler

Die Website weist technische Schwierigkeiten auf.